Bezirkegruene.at
Navigation:
am 12. Dezember 2019

Helga Krismer: Transitschneise durch Wein- und Waldviertel zerstört Natur- und Arbeitsplätze

Die Redaktion - Grüne NÖ unterstützen heutige Kundgebung vorm NÖ Landhaus gegen Waldviertelautobahn

Hunderte GegnerInnen der Waldviertelautobahn aus dem Wein- und Waldviertel demonstrieren vor der heutigen Landtagssitzung beim Landhaus in St. Pölten. Die Grünen NÖ, als einzige Partei immer gegen die Waldviertelautobahn klar positioniert, unterstützen mit ihren drei Abgeordneten vor Ort die unzähligen TeilnehmerInnen der Kundgebung. Unsere Landessprecherin Helga Krismer: „Für die Grünen NÖ ist es unverständlich, warum das Land NÖ weiterhin trotz dringend notwendiger CO2 Reduktion und der drohenden Milliarden Baukosten an so einem Projekt wie der Waldviertelautobahn festhält. Unser Niederösterreich braucht vieles, aber sicher keine Transitschneide.

Wir stehen für die Bewahrung der naturnahen Kulturlandschaft, für eine klimagerechte Mobilität, für ein zukunftsfittes Verkehrskonzept mit dem Ausbau des öffentlichen Verkehrs, insbesondere den dringend notwendigen Ausbau der Franz Josefs Bahn, ein 365 Euro Öffiticket und damit mehr aktive Mobilität und eine Breitbandoffensive. „Die ÖVP fährt hier unzähligen Steuergeld das Klima an die Wand. Es wäre besser, sie nehme die Sorgen und Anliegen der BürgerInnen ernst und zieht gleich die Handbremse damit sie das Projekt Waldviertelautobahn aufs Abstellgleis stellt“, schließt Helga Krismer ab.

Unsere drei Abgeordneten bei der Kundgebung
Redebeitrag Helga Krismer