Bezirkegruene.at
Navigation:
am 27. März

Helga Krismer: ÖVP NÖ – Versprochen und Gebrochen

Die Redaktion - Bevorstehende Einstellung der Bahnlinie Schweinbarther Kreuz muss verhindert werden

Die Bahnlinie Schweinbarther Kreuz verbindet die beiden Bezirke Gänserndorf und Mistelbach und steht nach Medienberichten kurz vor der Einstellung.  Unsere Landes- und Verkehrssprecherin Helga Krismer kritisiert diese Pläne von ÖBB und Land NÖ massiv:

In Zeiten der Klimakatastrophe eine wichtige öffentliche Verbindungen zweier Bezirke in unserem Bundesland einfach einzustellen und nicht zu attraktiveren ist der falsche Weg und zeigt die Prioritätensetzung der ÖVP im Bereich öffentlichen Verkehr: medial und in öffentlichen Auftritten sich für die Bahnstrecke aussprechen und nun das Ende der Bahn zu verkünden d.h. Versprochen und Gebrochen ist das Motto der ÖVP in diesem Lande“ 


Noch 2018 haben sich Landesrat Wilfing und das Land NÖ für den Erhalt der Strecke ausgesprochen:  „Unsere Regionalbahnen erfüllen eine wesentliche Rolle für den öffentlichen Verkehr. Im gemeinsam unterzeichneten Vertrag mit den ÖBB ist selbstverständlich auch das Schweinbarther Kreuz enthalten und das Land Niederösterreich bekennt sich zu dieser für die Region sehr wichtigen Bahnstrecke." (Zitat Wilfing am 3.3.2018 in der NÖN)​

„Im letzten Landtagswahlkampf der ÖVP sowie im NÖ Mobilitätspaket 2018 – 2022 (Seite 21) sprach man sich immer für die Bahnlinie aus und nun wird auch diese Bahnstrecke in unserem Bundesland eingestellt. Die ÖVP hat ja schon zahlreiche Bahnstrecken den Garaus gemacht und Schienen rausgerissen. Damit soll endlich Schluss sein und das Land NÖ muss im Bereich des öffentlichen Verkehrs eine Kehrtwende machen. Mit Vollgas in die Klimakatastrophe darf nicht das Motto dieser Landesregierung sein, sondern Bahnstrecken müssen erhalten werden und an Attraktivität gewinnen. Es geht hier auch um die Glaubwürdigkeit der Mehrheitspartei in NÖ. Die Grünen NÖ werden diese auf die Probe stellen und kündigen eine Anfrage an LR Ludwig Schleritzko​ sowie in den nächsten Landtagssitzung einen Antrag zum Erhalt der Bahnlinie Schweinbarther Kreuz an“, schließt Helga Krismer ab.