Bezirkegruene.at
Navigation:
am 22. Dezember 2020

Helga Krismer: „Absage für Waldviertelautobahn dank starker Grüner Stimme Gewessler“

Die Redaktion - Wir begrüßen die Öffi-Offensive und das Bekenntnis von Klimaschutzministerin Leonore Gewessler gegen Transitrouten im Waldviertel

Heute wurde das Projekt Waldviertelautobahn dank umsichtiger und zukunftsorientierter Entscheidung von Klimaschutzministerin Leonore Gewessler zu Grabe getragen und eine Öffi-Offensive für das Waldviertel verkündet. Unsere Landessprecherin Helga Krismer: „Heute ist ein guter Tag für den Klimaschutz in Niederösterreich. Wir kämpfen seit vielen Jahren gegen dieses fossile Projekt der Beton-Lobby und für den Ausbau der Franz-Josefs-Bahn und damit für mehr öffentlichen Verkehr im Waldviertel. Gemeinsam mit den starken Stimmen von BürgerInnen, UnternehmerInnen wie Gutmann und Kastner und der Zielstrebigkeit der Klimaschutzministerin Leonore Gewessler hat sich der beharrliche Weg der Grünen ausgezahlt. Diese Entscheidung bringt nun im Flächenland Niederösterreich die Ausweitung des Bahnverkehrs und damit eine Entlastung für die geplagten PendlerInnen.

Nun kommt der von den Grünen NÖ lange von geforderte Ausbau der Franz-Josefs-Bahn als wirklich schnelle, attraktive und angenehme Verbindung in den Wiener Zentralraum. Nun wird die lange Forderung der Grünen nach einer direkten Anbindung der Franz-Josefs-Bahn einerseits an Westbahn bis Flughafen via Hauptbahnhof und die direkte Anbindung an Horn umgesetzt. Durch die guten Verhandlungen von Leonore Gewessler wird in Niederösterreich nun Verkehrspolitik der Zukunft gemacht: gut ausgebaute Straßen und Öffi Infrastruktur für starke Regionen.  „Wir sind überzeugt, dass diese starke Stimme im Bund weitere zahlreiche Zukunftsprojekte für Niederösterreich bringen wird“, schließt Helga Krismer ab.

Helga Krismer und Leonore Gewessler (c) Cajetan Perwein