Bezirkegruene.at
Navigation:
am 26. Juni

Grüne NÖ einzige Bastion gegen die Waldviertelautobahn

Die Redaktion - Landessprecherin Helga Krismer vom fehlenden Engagement der ÖVP und der anderen Parteien für Klimaschutz enttäuscht

Unsere Landessprecherin Helga Krismer ist vom erneuten Festhalten der ÖVP an der klimaanheizenden Waldviertelautobahn enttäuscht: „Niemand braucht eine LKW Transitroute mit diesem enormen Flächenverbrauch durch unsere Bundesländer. Es geht um unsere Lebensqualität, unsere Agrarflächen und unsere Umwelt und daher ist und bleibt es unverantwortlich die Bevölkerung die nächsten 30 Jahre im Glauben zu lassen, nur durch die Autobahn wird alles besser. ÖVP, SPÖ, FPÖ und NEOS halten weiterhin an der Waldviertelautobahn fest und stellen sich gegen die Lebensqualität und den Lebensraum Waldviertel“. Das Megaprojekt verschlingt nicht nur an die 5 Milliarden an Steuergeldern und versiegelt hunderte Hektar an Boden, wodurch Wohn- und Erholungsgebiete für die entsprechenden Zwecke unbrauchbar gemacht werden, sondern entfernt uns auch immer weiter von den angestrebten Klimazielen. Der weitere Grüne Vorstoß mittels Antrag im NÖ Landtag die Waldviertelautobahn zu verhindern, wurde von den anderen Parteien abgelehnt.

„Klima- und generationenfreundliche und Verkehrspolitik sieht anders aus. Anstatt öffentlicher Verkehrsmittel für junge Menschen so attraktiv wie möglich zu machen, heizt insbesondere die Mehrheitspartei ÖVP mit ihrer Waldviertelautobahn das Klima weiter an. Auch lokale Initiativen und die Stimmen der Bevölkerung gegen das Projekt werden einfach ignoriert“, zeigen sich die drei Grünen Abgeordneten Krismer, Ecker und Moser vom Stimmverhalten der anderen Parteien enttäuscht.