Bezirke
ZwettlWiener NeustadtWaidhofen an der ThayaTullnScheibbsSt. PöltenNeunkirchenMödlingMistelbachMelkLilienfeldKremsKorneuburgHornHollabrunnGmündGänserndorfBruck an der LeithaBadenAmstetten mit Waidhofen an der YbbsWien UmgebungWien UmgebungWien UmgebungX Schliessen
Navigation:
am 21. Jänner

Dritte Piste muss nun komplett abgesagt werden

Die Redaktion - Wir fordern nach Flughafenentscheidung klares Nein der NÖ Landesregierung gegen das Projekt

Aus aktuellem Anlass zur Entscheidung des Flughafens die dritte Piste auf Eis zu legen fordern wir eine klare politische Entscheidung im Sinne des Klimaschutzes und der nächsten Generationen. Landessprecherin Helga Krismer: „Das ist eine sehr gute Nachricht für die Ostregion. Der Flughafen hat vorgelegt und nun ist die Politik am Zug: Die Klimakrise und Pandemie zeigen eines, die dritte Piste braucht keiner!  Wie stark Mensch und Umwelt in Abhängigkeit stehen, wird eine Erkenntnis nach der Pandemie sein. Deshalb braucht es ein klares Bekenntnis von den Ländern Wien und NÖ als Miteigentümer am Flughafen gegen diese den Klimazielen widersprechenden Ausbaupläne."

Für die Grünen NÖ gilt weiterhin, dass das öffentliche Interesse am Schutz vor den negativen Folgen der Klimakatastrophe höher zu werten ist, als die öffentlichen Interessen an der Verwirklichung einer zusätzlichen Piste eines Flughafens. Es sei kein Naturgesetz, dass der Flugverkehr auch nach der Pandemie weiterwachsen muss. Ein großer Teil der heutigen Flugverbindungen geht in Städte von Nachbarländern, zu denen auch direkte Bahnverbindungen bestehen. Diese wichtigen nachhaltigen Mobilitätsformen müssen ausgebaut werden.

Nach der Waldviertelautobahn muss nun auch das weitere klimaanheizende Projekt dritte Piste endgültig vom Tisch sein. Die Grünen werden weiterhin, wie die Bürgerinitiativen, dazu beitragen, dass die dritte Piste auf Eis liegen bleibt und die Pole nicht schmelzen“, schließt Helga Krismer ab.

Bild Grid Flughafen Wien Dritte Piste