Bezirkegruene.at
Navigation:
am 22. September

Die Landeshauptfrau von Niederösterreich blockiert 3er Ticket und damit den Mobilitäts-Mehrwert für ganz Österreich

Die Redaktion - Helga Krismer: „Johanna Mikl-Leitner soll von der Bremse steigen“

„Das Öffi-Ticket für ganz Österreich um 1095 Euro im Jahr bedeutet einen Mehrwert für ganz Österreich. 1095 Euro vom Bodensee zum Neusiedler See. Ein Mehr an Lebensqualität, ein Mehr an Klimaschutz und ein Mehr im Geldbörserl der Menschen. Doch ein Bundesland, nämlich Niederösterreich und damit konkret die Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner verhindert die Ausrollung österreichweit. Das Ticket ist auf Bundesebene im Ministerrat, Nationalrat und in der Länderkammer dem Bundesrat beschlossen und im Budget der Bundesregierung vorgesehen. Der Bund hat abgesegnet und übernimmt alle Kosten für dieses 3er Ticket. Somit entstehen den Ländern keine Kosten. Daher kein Verständnis, warum die Landeshauptfrau von Niederösterreich die Ausrollung des Tickets für alle Bundesländer blockiert“, so unsere Landessprecherin Helga Krismer.

Anscheinend hat die Landeshauptfrau Angst vor zu vielen Öffi-Fahrenden und den Ausbau-Druck, den so Ticket bringen wird. Das neu geschaffene 3er Ticket ist ein Zusatzangebot und kein Muss.

Es ist eine klare Unwahrheit, dass das Ticket damit für die Menschen teurer wird und ich fordere die Landeshauptfrau auf, ihre Blockadepolitik sofort zu beenden und österreichweit das Ticket zu ermöglichen“, schließt Helga Krismer ab.​