Bezirkegruene.at
Navigation:
am 23. November

Das 365-Euro-Öffi-Ticket für alle NiederösterreicherInnen bremst ÖVP ab

Die Redaktion - Verkehrswende ist sinnvollste Antwort gegen Klimakatastrophe

Wir bringen in der Landtagssitzung neuerlich einen Antrag für ein günstiges Öffi-Ticket im Sinne einer verantwortungsvollen und klimafreundlichen Verkehrspolitik ein. Anlass dafür war der aktuelle Umweltbericht 2018, in diesem zeigt Niederösterreich einen deutlichen Zuwachs im Bereich Transport und Verkehr seit Beginn des Kyoto-Protokolls 1990. Unsere Klubobfrau und Verkehrssprecherin Helga Krismer kämpft seit Jahren für ein 365 € Öffi-Ticket: „Freie Fahrt mit günstigen Tickets in Niederösterreich! Damit fahren wir die Klimakatastrophe an die Wand, aber nicht unsere Umwelt und uns Menschen.“ Mehr als 42% des Gesamtenergiebedarfs in Niederösterreich wird vom Sektor Verkehr/Logistik verbrannt. „Es ist ein Wert für die Allgemeinheit, wenn Menschen Öffi statt Auto fahren. Und die Kosten sind geringer als die Zeche, die durch die Klimakatastrophe bezahlen werden müssen.
 
Eines steht fest: Ein großer Teil des zur Verfügung stehenden Einkommens wird heute schon für die Mobilität ausgeben und Umfragen bestätigen den Wunsch der BürgerInnen und das Anliegen der Grünen NÖ für ein einheitliches Ticket für alle Öffis in Niederösterreich.  Das 365 Euro Ticket feiert bereits Erfolge in anderen Bundesländern wie Wien und Vorarlberg, attraktives Ticket in Tirol und in Salzburg steht ein Ticket vor der Umsetzung.

Doch leider ist Niederösterreich anders: Schwarz-Blau stimmt im Landtag dagegen. Das 365 Euro Ticket hat nur Gewinner: Die PendlerInnen, weil ihnen mehr im Geldbörserln bleibt; unsere Luft, weil sie uns weniger krank macht und unser Klima spielt weniger verrückt, weil weniger Diesel oder Benzin verbrannt wird. Das 365 Euro Ticket ist ein Baby seiner Zeit. ÖVP und FPÖ werden es schon noch erkennen“, bleibt Helga Krismer kämpferisch.


Slider - Öffis - 365-Euro-Ticket