Bezirkegruene.at
Navigation:
am 2. April

Helga Krismer deckt auf: „Tierleid und Tiertransporte in Niederösterreich“

Die Redaktion - Geheimakt von Stephan Pernkopf: Auch NÖ Rinder werden 162 Stunden nach Aserbaidschan transportiert

Gemäß Tiertransportgesetz ist ein Kontrollplan für ganz Österreich zu erstellen und die Ausführung liegt bei den Ländern. "Die ÖVP Niederösterreich und Stephan Pernkopf sind für die Einhaltung des Kontrollplans in Niederösterreich zuständig. Inwiefern der eingehalten wird, ist ein Geheimakt", so Landessprecherin Helga Krismer von den Grünen.  Sie hat eine umfangreiche Anfrage gemacht, wo sich der zuständige Landesrat mit keiner Silbe zu den Fragen betreffend Tiertransporte äußert. 

"So hätten laut österreichweit gültigen Kontrollplan 248 Kontrollen auf NÖ Straßen durchgeführt werden müssen, und es gibt ein Recht der NiederösterreicherInnen zu erfahren, ob und wie LH-Stv. Pernkopf umgesetzt und exekutiert hat. Im Übrigen haben NiederösterreicherInnen nichts für Tierleid bei Tiertransporten übrig", schäumt die Veterinärmedizinerin Helga Krismer ob der parlamentarischen Dreistigkeit der ÖVP. 

Fakt ist, dass auch aus NÖ Rinder 162 Stunden bis nach Aserbaidschan transportiert werden und die zuständige Bezirkshauptmannschaft als Behörde untersteht dem LH-Stv. Pernkopf und hätte auf Ruhezeiten zu achten. 

Link zur Anfrage: https://noe-landtag.gv.at/gegenstaende/XIX/XIX-1460