Bezirkegruene.at
Navigation:
am 26. Februar

„1000 Grüne Dächer“ für Niederösterreich

Die Redaktion - Grüne Offensive gegen die Klimakatastrophe im Landtag abgelehnt

Laut Umweltbundesamt werden in Österreich täglich 12,4 Hektar verbaut. Der Boden darunter ist damit tot und kann weder CO2 noch Regen aufnehmen. Die Temperatur steigt dadurch zusätzlich und Luftqualität sowie Klima verschlechtern sind. Daher fordern wir im NÖ Landtag eine „1000 Grüne Dächer für Niederösterreich“ – Offensive ein. Unsere Landessprecherin Helga Krismer dazu:

​„Jede Dachbegrünung wirkt wie eine natürliche Klimaanlage und leistet einen wertvollen Beitrag gegen die Klimakatastrophe, ebenso lassen sich die vielen gewerblichen Dächer in unserem Bundesland zur Gewinnung sauberer Photovoltaik-Energie nützen. Mit einer attraktiven Direktförderung für die Dachflächen im Bereich Industrie- und Gewerbegebieten kann Niederösterreich eine Vorreiterrolle im Klimaschutz übernehmen“​


Mit diesem Antrag wollen wir ein entsprechendes Förderungspaket für grüne Oasen auf unseren Dächern schnüren und kämpfen damit aktiv gegen die Bodenversiegelung: Dachbegrünungen gleichen durch ihre Verdunstungsleistung die sommerliche Überhitzung in dicht verbauten Gebieten aus und machen das Klima in unseren Städten erträglicher. Sie speichern bis zu 90% des Regenwassers und geben dieses erst nach und nach durch Verdunstung an die Umgebung ab. Besonders bei starken Regenfällen ist diese Funktionsweise sehr wichtig, da so zu einer Entlastung der Kanalisation beigetragen wird. Auch die Luftqualität wird aufgrund der natürlichen Verdunstung durch die Pflanzendecke erhöht, da die Luftfeuchtigkeit den Staub in der Luft und darin befindliche Schadstoffe bindet.

Unser Antrag wurde im Landtag jedoch von ÖVP, SPÖ und FPÖ abgelehnt und fand daher keine Mehrheit. „Die drei Klimaanheizer ÖVP, SPÖ und FPÖ verhindern ein rasches Mittel zur schnelleren Klimaanpassung und damit den Kampf gegen die Klimakatastrophe. Jedes grüne Dach, jede Photovoltaik-Anlage hätte uns im Klimaschutz geholfen. Unser Programm „1000 Grüne Dächer für Niederösterreich“ wäre das einfachste und erfolgversprechendste für unser Klima gewesen“, zeigt sich Helga Krismer enttäuscht. ​

Der Antrag zum Down­load

Unsere Landtagsabgeordneten Helga Krismer und Georg Ecker mit Gärtner Anton Rath (rechts) auf seiner Dachbegrünung in Herzogenburg