Bezirke
ZwettlWiener NeustadtWaidhofen an der ThayaTullnScheibbsSt. PöltenNeunkirchenMödlingMistelbachMelkLilienfeldKremsKorneuburgHornHollabrunnGmündGänserndorfBruck an der LeithaBadenAmstetten mit Waidhofen an der YbbsWien UmgebungWien UmgebungWien UmgebungX Schliessen
Navigation:
am 28. April

Georg Ecker: „Lassen wir die Kinder und Jugendlichen in NÖ nicht alleine!“

Die Redaktion - Grüner Bildungssprecher fordert im Landtag raschen Ausbau von Schulsozialarbeit, Schulpsychologie und Sozialpädagogik

Viele Kinder und Jugendliche sind überfordert mit der Pandemie-Situation und den möglichen gesundheitlichen Folgen. Dazu kommen die üblichen Schwierigkeiten wie Leistungsbeurteilung und Schulstress und insbesondere fehlende soziale Kontakte durch Distance Learning“, sagt Grüne NÖ-Bildungssprecher LAbg. Georg Ecker. Dies führe immer häufiger zu Problemen wie depressiven Symptomen und Schlafstörungen.

Schulpsychologinnen und -psychologen wie auch Sozialarbeiter*innen können hier wirksame Unterstützung anbieten – genau deshalb braucht es jetzt in den Schulen von Niederösterreich einen Ausbau dieses Angebotes! Das hilft nicht nur den Schüler*innen bei der Bewältigung der aktuellen Herausforderungen, sondern ist auch eine wichtige Stütze des Lehrpersonals bei der Bewältigung von sozialen oder psychischen Problemen“, sagt Ecker. Im Regierungsprogramm der österreichischen Bundesregierung ist festgehalten, dass es mehr Unterstützung für Schulen durch Schulsozialarbeit, Schulpsychologie und Sozialpädagogik geben soll. Aufgrund der großen Dringlichkeit soll mittels Antrag der Grünen NÖ im Landtag der Bildungsminister aufgefordert werden, diesen Punkt prioritär umzusetzen.

„Wir dürfen unsere Kinder und Jugendlichen in Niederösterreich mit ihren Problemen nicht allein lassen. Die ÖVP Niederösterreich hat morgen im Landtag die Chance ihre Verantwortung wahrzunehmen, dem Antrag der Grünen zuzustimmen und echte Unterstützung für Schüler*innen, Lehrkräfte und Eltern voranzutreiben“, schließt Ecker ab.