Bezirkegruene.at
Navigation:
am 8. März

Grüne NÖ zum Internationalen Frauentag

Die Redaktion - Silvia Moser: Für mehr Gerechtigkeit bei den Einkommen, Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege für Frau und Mann

Der Internationale Frauentag am 8. März fordert uns jährlich auf, den Stand der Frauenpolitik und die Situation der Frauen zu betrachten. Vor fast genau 100 Jahren, am 4.03.1919 zogen die ersten 8 Frauen in das österreichische Parlament ein, Voraussetzung dafür war das Frauenwahlrecht, beschlossen 1918. Es folgten in den nächsten Jahrzehnten wichtige Meilensteine der Gleichberechtigung: Recht auf Arbeit, Bildung und freie Partnerwahl, Fristenlösung und Gleichbehandlungsgesetz. Engagierte, starke Frauen waren und sind die Basis für erfolgreiche Frauenpolitik.

Denn der Weg zur Gleichberechtigung ist noch lang. Einkommensschere, Teilzeitproblematik, unbezahlte Arbeit, Gewalt gegen Frauen, Unterrepräsentanz in Politik, Aufsichtsräten, Sozialpartnern und Armutsfalle sind einige Schlagworte. Zusätzlich stehen wir vor der Situation, dass die Regierung einen Rechtsruck samt neuem Konservativismus bringt, dem wir vehement entgegentreten müssen.

Grüne Politik setzt sich seit Jahrzehnten für Frauenrechte ein. Gerechtigkeit bei den Einkommen, Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege für Frau und Mann, gesetzlicher Mindestlohn für existenzsichernde Einkommen, bessere Absicherung der Pflegeteilzeit und Pflegekarenz, Quotenregelungen in Politik und Wirtschaft, Rechtsanspruch für Kinderbetreuungsplätz sind einige wichtige Forderungen. Wir bleiben dran!​