Bezirkegruene.at
Navigation:
am 18. January

Propagandamaschine der ÖVP-FPÖ bedroht Existenzen von Frauen

Die Redaktion - Die schwarz-blaue Bundesregierung hat die Fördermittel für die Familienberatung massiv gekürzt, wie auch in Niederösterreich sind viele Frauen- und Familienberatungseinrichtungen von diesen Einsparungen betroffen.

Unsere Landessprecherin der Grünen NÖ Helga Krismer dazu: „ÖVP – FPÖ budgetiert im Bund für  Frauen so viel wie ein Kilometer Autobahn kostet (10 Mio. Euro) bzw. ein paar Meter der Umfahrung Zwettl. Diese Budget-Kürzungen von Frauenberatungen, Opferschutz, Frauenhäuser usw. sind immer im Sinne der FPÖ und gefährden das Leben der Frauen. Eines ist klar, man braucht nichts Neues" hinzustellen, sondern muss nur eine entsprechende Bewerbung und Geld für die bestehenden Einrichtungen wie die Frauenhelpline und Fraueneinrichtungen in Österreich sorgen.Diese Bundesregierung ist respektlos gegenüber Fraueneinrichtungen und kürzt lieber deren Mitteln und stellt „Neues“ als PR Gag vor den Vorhang. Diese Regierung arbeitet kontraproduktiv und macht jahrelange Frauenarbeit in Österreich zunichte“.

Über das Land Niederösterreich versuchen wir nun via Antrag in der nächsten Landtagssitzung einerseits die eigenen Leistungen des Landes Niederösterreich entsprechend im Sinne der Frauen aufzuwerten und anderseits den Bund entsprechend in die Pflicht nehmen. 

Eines steht fest: diese Propagandamaschine der ÖVP-FPÖ bedroht Existenzen von Frauen. Das Land NÖ könnte hier finanziell helfend einspringen, schweigt bzw. verweist aber weiterhin nur auf den Bund. In Niederösterreich steigt immer mehr die die Nachfrage nach Familienberatungen, viele sind gesundheitlich auf das kostenfreie und anonyme Angebot der Einrichtungen angewiesen. Deshalb brauchen wir Aufstockung der Beratungsleistungen, und nicht Einsparungen auf dem Rücken derer, die keine Lobby haben! Eine neue Hotline und ein paar Wohnungen mehr für Frauen, wie die Ministerin präsentierte, werden diese Defizite nicht wieder wettmachen“, gibt sich Helga Krismer kämpferisch.