Skip to main content
23.07.2023 Information

Zeit­ge­mäße und funk­tio­nie­ren­de Mi­kro­mo­bi­li­tät: IST-mo­bil?

Zeitgemäße und funktionierende Mikromobilität: ist das IST-mobil?

Die GRÜNEN stimmten gegen das bestehende Sammeltaxi. Als Antwort auf die polemische Berichterstattung unsere Stellungnahme, die bereits in der NÖN veröffentlicht wurde:

Der NÖN Beitrag (bitte hier klicken)

 

Die Aussendung vom 26.Juni 2023:

 

GRÜNE Leobendorf fordern zeitgemäße und funktionierende Mikromobilität  

Monatelang wurde die Neuausschreibung des Anrufsammeltaxis durch VORflex geplant und ausgearbeitet, doch dann wurde in einem nicht nachvollziehbarem Prozess alles abgesagt und der bisherige Anbieter ISTmobil zum bereits dritten Mal ohne Ausschreibung verlängert – bei mehr Kosten und schlechterer Betriebszeit. „Dem konnten wir nicht zustimmen! Seit Jahren setze ich mich für Verbesserungen für die Kundinnen und Kunden ein, in vielen Sitzungen wurde an einer neuen Lösung gearbeitet – und dann wurde kommentarlos auf Bürgermeisterebene ausgehandelt, dass alles beim Alten bleibt bzw. noch schlechter wird“, empört sich die Gemeinderätin für Öffentlichen Verkehr, Alexandra Adler (Grüne).

 

Zwei Faktoren bräuchten laut Adler eine deutliche Verbesserung: Zum einen die Bediengarantie, die nach derzeitiger Auslegung eine Stunde ab gewünschter Abfahrtszeit statt eine Stunde ab Bestellung ist –  eine unsinnige Regelung, wie Adler betont, da der geplante Zug oder der vereinbarte Termin so nicht erreicht werden kann. Zum anderen verhindert die  – vom Land gewünschte – Gleichzeitigkeits-Klausel mit anderen öffentlichen Verkehrsmittel häufig eine zeitlich sinnvolle direkte Verbindung. „So wie die Verlängerung des Dienstes jetzt beschlossen wurde, haben wir nicht nur keine Verbesserung, sondern es wurde aus Gründen der Finanzierbarkeit auch der Dienst am Sonntag/Feiertag eingestellt – genau dann, wenn wir nicht einmal einen Bus haben.“ So würde das bestehende Problem, dass der Bahnhof nicht gut an den Ortschaften angebunden ist, weiter bestehen bleiben, statt einer brauchbaren, funktionierenden und modernen Mikromobilitätslösung, kritisiert Adler. Auch eine Resolution zum massiven Ausbau des öffentlichen Verkehrs im Bezirk wurde auf Betreiben der ÖVP von der Tagesordnung genommen.

 

Alexandra Adler

Alexandra Adler

Fraktionssprecherin, geschäftsf. Gemeinderätin, Ausschussleiterin für Umwelt, Gesundheit und öffentl. Verkehr

[email protected]
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8