Bezirkegruene.at
Navigation:

Eva Mückstein

Sprecherin für Gesundheit, Abgeordnete zum Nationalrat
„Weil ich für eine solidarische und nachhaltige Gesundheitspolitik bin und es mir wichtig ist, dass alle die bestmöglichen Gesundheitsleistungen bekommen“
Eva Mückstein

BIOGRAFIE

Persönliche Daten:

Ich lebe in Bad Vöslau, bin verheiratet, habe eine erwachsene Tochter und drei weitere erwachsene Kinder im Familien-Patchwork. Ich komme aus einem katholisch-konservativen Haus und arbeitete politisch schon als Jugendliche erfolgreich in konservativen Kreisen. Erst das Studium und die Psychotherapieausbildung stellten mein damaliges Weltbild völlig auf den Kopf. Die Konfrontation mit dem Feminismus, das humanistische Weltbild meiner Psychotherapierichtung und die berührende Konfrontation mit tiefem, menschlichem Leid veränderten und prägten mich nachhaltig. Mein Lebensweg ist seither von der Leidenschaft für eine solidarische Politik und meinen Beruf als Psychotherapeutin bestimmt.​

Ausbildung, beruflicher und politischer Werdegang:

  • Psychologiestudium und Psychotherapieausbildung in Wien.
  • Ab 1985 Psychotherapeutin und Psychologin an der Univ. Kinderklinik im AKH Wien, danach heilpädagogische Station Hinterbrühl, div. Ausbildungs- und Lehrtätigkeiten.
  • Schwerpunkt meiner beruflichen Tätigkeit in meiner psychotherapeutischen und psychologischen Praxis in Bad Vöslau.
  • Seit über 20 Jahren in der Gesundheitspolitik für den Berufsverband der PsychotherapeutInnen, seit sechs Jahren Präsidentin des Österreichischen Bundesverbandes für Psychotherapie (ÖBVP).
  • Seit 2010 listenführende Grüne der Ortsgruppe Bad Vöslau.
  • Seit 2010 Gemeinderätin für die Grünen in Bad Vöslau.

Inhalte und Ziele:

In der Berufspolitik hatte ich Gelegenheit, mich zu einer breiten Palette von sozial- und gesundheitspolitischen Themen gesellschaftskritisch zu äußern. In Zukunft wird sich mein Engagement ganz besonders gegen 2-Klassen-Medizin, gegen die Diskriminierung von sozial Benachteiligten, von MigrantInnen und psychisch Kranken im Gesundheitswesen richten. Weitere Schwerpunkte meiner Arbeit sind Gendermedizin, Kindergesundheit, psychische Gesundheit und ein Kassenvertrag für Psychotherapie. Ein ganz besonderes Augenmerk möchte ich auch auf die wachsende Ökonomisierung im Gesundheitswesen und auf die krankmachenden Auswirkungen des zunehmenden wirtschaftlichen Drucks auf unsere Lebens- und Arbeitsverhältnisse legen. Gesundheit muss staatliche Aufgabe bleiben – davon bin ich überzeugt! Wichtig finde ich auch die Zusammenlegung der Krankenkassen sowie die Finanzierung von Gesundheitsleistungen aus einem Topf.

Durch meinen beruflichen Hintergrund sind auch die Themen Armut und soziale Gerechtigkeit, Migration, Antidiskriminierung, Geschlechtergerechtigkeit, neue Familienmodelle, Bildung und Schule sehr zentral für mich.
In der Kommunalpolitik kämpfen wir aktuell für den Schutz wertvoller Lebensräume, für den Erhalt von historisch relevanten Kulturdenkmälern und für eine nachhaltige und umweltschonende Lösung einer katastrophalen Verkehrssituation.

Mein Leitsatz:

Der Sinn von Politik ist Freiheit (Hannah Arendt). – Freiheit von Beherrscht-Werden und vom Beherrschen anderer.